Was Expats für Expats in Korat tun können

Für Informationen zum Leben als Farang in Korat und im Isaan, nicht nur für Touristen, von den Farangs, die hier leben. Korat- und Isaan-Kultur und gesellschaftliches Leben in den Weiten des Isaan.
Benutzeravatar
pezi
Thailand-Entdecker
Beiträge: 255
Registriert: Do Sep 21, 2006 9:00 pm
Wohnort: Udonthani

Was Expats für Expats in Korat tun können

Ungelesener Beitragvon pezi » Fr Jan 02, 2009 6:22 pm

giebts bei euch eigentlich nur brotzeitbuden.wie schauts eigentlich mit hilfe unter expads bei euch aus.tut da auch jemand was.gruss pezi

Benutzeravatar
KoratCat
Thailand-Forum-Administrator
Beiträge: 7759
Registriert: Sa Jul 22, 2006 11:00 am
Wohnort: Non Sung/Korat (Frankfurt/M)
Kontaktdaten:

Re: Was Expats für Expats in Korat tun

Ungelesener Beitragvon KoratCat » Fr Jan 02, 2009 7:28 pm

pezi hat geschrieben:giebts bei euch eigentlich nur brotzeitbuden.wie schauts eigentlich mit hilfe unter expads bei euch aus.tut da auch jemand was.gruss pezi


Sicher tun das die Meisten in diesem Forum hier durch ihre konstruktiven und informativen Beiträge, nicht nur ich durch Betreiben des Forums, aber wir wollten ja nicht die Werbetrommel für eigene Leistungen rühren. Um ganz ehrlich zu sein, ist es der Hauptzweck dieses Forums, dass wir Expats uns gegenseitig kennenlernen und untereinander helfen können. Jetzt müsste mir nur noch was besseres einfallen als "Der pezi sieht den Wald vor lauter Bäumen nicht!" :lol:

Wir besuchen uns gegenseitig, helfen uns gegenseitig bei allen möglichen Problemchen, kaufen gegenseitig für uns ein, versorgen uns gegenseitig mit allem Möglichen, unternehmen mal was zusammen etc.

Aber das ist alles mehr im Rahmen des Privaten, das hängt keiner an die große Glocke, um nicht als eitel zu erscheinen. Kurz: unsere Freundeskreise wachsen. :D
Es gibt nichts Gutes, ausser man tut es! Erich Kästner, 1899 - 1974

Benutzeravatar
pezi
Thailand-Entdecker
Beiträge: 255
Registriert: Do Sep 21, 2006 9:00 pm
Wohnort: Udonthani

Re: Was Expats für Expats in Korat tun

Ungelesener Beitragvon pezi » So Jan 04, 2009 10:30 am

KoratCat hat geschrieben:Aber das ist alles mehr im Rahmen des Privaten, das hängt keiner an die große Glocke, um nicht als eitel zu erscheinen. Kurz: unsere Freundeskreise wachsen
.

hilfsbereitschaft ist niemals eitel.darüber berichten was man alles tun kann um einen nächsten zu helfen.korat caterle.gruss vom bayernpezi

Benutzeravatar
KoratCat
Thailand-Forum-Administrator
Beiträge: 7759
Registriert: Sa Jul 22, 2006 11:00 am
Wohnort: Non Sung/Korat (Frankfurt/M)
Kontaktdaten:

Re: Was Expats für Expats in Korat tun

Ungelesener Beitragvon KoratCat » So Jan 04, 2009 12:02 pm

pezi hat geschrieben:hilfsbereitschaft ist niemals eitel.darüber berichten was man alles tun kann um einen nächsten zu helfen.korat caterle.gruss vom bayernpezi


Ich bin schockiert, bayernpezi! :shock: Bei denen, wo ich das Schild "ICH HELFE" hab hängen sehen, war häufig (wohlgemerkt: nicht immer und bei jedem!) im Hintergrund ein eigenes, und nicht immer ganz legitimes, finanzielles Interesse nach einiger Zeit festzustellen. Und ich bin sicher nicht der einzige, der das gemerkt hat. Das ist also allgemeine Vorstellung, wenn jemand seine Hilfe anbietet. Wer möchte jetzt aber diesen "Stempel" aufgedrückt bekommen? Also sind die meisten, die wirklich nur helfen wollen, inzwischen ganz vorsichtig geworden und warten, bis sie jemanden besser kennen, bevor sie "verkannt" werden.

Und dann ist da ja immer noch das Problem, dass Helfende nicht selten von denen ausgenutzt werden, die nur zu faul sind, sich selbst zu helfen. Wer lässt sich schon gerne ausnutzen?

Also ist mein persönliches Motto: Hilfe zur Selbsthilfe! Das heisst meistens, dass man jemandem Ratschläge gibt, wie er sich selbst helfen kann, oder man erklärt ihm etwas zu verstehen, damit er die richtige Entscheidung treffen kann. Das ist ein wesentlicher Hauptzweck dieses Forums. :wink:

Du sagtest: "...darüber berichten was man alles tun kann um einen nächsten zu helfen." Sicher, das Posten von Vorschlägen ist höchst willkommen. Die Problematik liegt jedoch darin, dass einzelne Hilfe meist im Sande versickert. Wichtig ist also gemeinsame Hilfe. Aber das erfordert wieder Organisation.

"Was??? 'Organisation'??? Wir sind in Thailand, wo alle frei sind, wir möchten nicht organisiert sein, und wenn es nur um das Einsammeln von alten Klamotten geht, die man dem Waisenhaus spendet. Was??? Wir sollen helfen?? Jeder von uns hat eine große Thai-Verwandtschaft, der er bereits hilft!!! Sollen die doch selbst einen reichen Farang heiraten!!!" usw. :twisted:

Ich warte noch auf die Eingebung, was ich als Hilfe für den nächsten Expat hier patentieren lassen kann. Zu verschieden sind deren Probleme. :wink:

:prost


Klaus
Es gibt nichts Gutes, ausser man tut es! Erich Kästner, 1899 - 1974

Benutzeravatar
pezi
Thailand-Entdecker
Beiträge: 255
Registriert: Do Sep 21, 2006 9:00 pm
Wohnort: Udonthani

Re: Was Expats für Expats in Korat tun können

Ungelesener Beitragvon pezi » So Jan 04, 2009 8:35 pm

Ich warte noch auf die Eingebung.also für göttliche eingebungen ist unser bayrischer engel aloisius zuständig.gruss pezi
aber dein bericht war gut.


Zurück zu „Wie wir Expats leiben und leben (in) Korat, Thailand“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 24 Gäste