Die kleinen Kostbarkeiten des Isaan

In diesem Abschnitt besuchen wir Baudenkmäler aus der Khmer-Epoche, die etwa im 12ten und 13ten Jahrhundert auf dem damals zum heutigen Kambodscha gehörenden Gebiet des Isaan errichtet wurden. Seit dem Verfall dieses Weltreichs in Südostasien, ab dem 15. Jahrhundert, wurden diese Tempel von dem wuchernden Urwald verschlungen und erst im Laufe der letzten hundert Jahre ihrem Dornröschenschlaf wieder entrissen
Benutzeravatar
dogmai
Thailand-Autor
Beiträge: 2233
Registriert: Do Aug 09, 2007 9:39 pm
Wohnort: Koblenz
Kontaktdaten:

Die kleinen Kostbarkeiten des Isaan

Ungelesener Beitragvon dogmai » Mi Aug 31, 2016 9:08 am

Dies habe ich in einem Beitrag von 2008 gefunden:

koratwerner (†2012) hat geschrieben:
Einmal mehr hat sich mein Eindruck vom Isaan bestätigt. Es sind die vielen Kleinigkeiten die man entdecken kann, die dem Isaan seinen einmaligen Charakter geben. Diese Kleinode sieht man nicht, wenn man eine Rundreise durch den Isaan bucht und lediglich die spektakulären Sehenswürdigkeiten besucht. Wieder einmal freue ich mich darüber, dass ich in Korat wohne und ich deshalb die Möglichkeit habe viele hübsche Dinge zu sehen, die mir sonst verborgen bleiben würden.


Mit seinem feinen Spürsinn für eben diese Kostbarkeiten hat er über viele seiner Entdeckungen hier schon berichtet. Und das hat mich heute dazu gebracht, mich während der nächsten Tage ebenfalls einmal treiben zu lassen und auf die Suche nach eben diesen Kostbarkeiten zu begeben. Ich werde einige wieder besuchen und einige vielleicht neu entdecken. Dafür verzichte ich auf meinen Plan, nach Udon und Nong Khai zu fahren, denn in der kurzen Zeit würde ich dort wieder nur oberflächliche Eindrücke gewinnen können. So werde ich auch die Orte aufsuchen, die ich 2009 mit ihm zusammen gesehen habe und mich dort seiner besonders erinnern können. Vielleicht kann ich dann auch über Neues berichten. Gestern haben wir ja schon einen Anfang gemacht mit dem Prang Khonburi, der zu den kleinen Kostbarkeiten gehört.
Frühes Aufstehen ist der erste Schritt in die falsche Richtung.
Nostalgie: https://www.thailand-seite.de/Thailandnostalgie/

Benutzeravatar
Mousemelk (†2019)
Thailand-Reporter
Beiträge: 546
Registriert: Sa Mai 16, 2009 6:53 am
Wohnort: zZ Tambon Oraphim / Neuss /

Re: Die kleinen Kostbarkeiten des Isaan

Ungelesener Beitragvon Mousemelk (†2019) » Mi Aug 31, 2016 9:23 pm

dogmai hat geschrieben:Dies habe ich in einem Beitrag von 2008 gefunden:
koratwerner (†2012) hat geschrieben:
.....Sehenswürdigkeiten besucht. ... sehen, die mir sonst verborgen bleiben würden.

... Spürsinn für eben diese Kostbarkeiten hat er über viele seiner Entdeckungen hier schon berichtet.....


Es ist eine gute Idee,
kannst du dann eine Kurzbeschreibung und die Koordinaten der besuchten Sehenswürdigkeiten veroeffentlichen.

Benutzeravatar
dogmai
Thailand-Autor
Beiträge: 2233
Registriert: Do Aug 09, 2007 9:39 pm
Wohnort: Koblenz
Kontaktdaten:

Re: Die kleinen Kostbarkeiten des Isaan

Ungelesener Beitragvon dogmai » Do Sep 01, 2016 2:48 pm

Das mit der Beschreibung ist da eher ein Problem. Denn von diesen kleinen Fundorten gibt es keine offiziellen Broschüren oder dergleichen, sodass es sich auf den persönlichen Augenschein beschränken muß. Die Ortsdaten werde ich gerne dazu veröffentlichen, wenn ich jeweils dort bin und sie per GPS erfassen kann.
Frühes Aufstehen ist der erste Schritt in die falsche Richtung.
Nostalgie: https://www.thailand-seite.de/Thailandnostalgie/


Zurück zu „Baudenkmäler“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste