Geldüberweisung nach Thailand

Alles, was mit Geld zu tun hat. Wo man ein Konto eröffnen oder Geld umtauschen kann. Wechselkurse.
Nevada
Korat-Isaan-Tourist
Beiträge: 42
Registriert: Di Jul 03, 2007 10:13 pm
Wohnort: 41540 Dormagen
Kontaktdaten:

Geldüberweisung nach Thailand

Ungelesener Beitragvon Nevada » Do Sep 04, 2014 11:54 pm

Hat jemand Erfahrung mit Azimo? Sollen günstig Geld nach Thailand überweisen.
MfG
Nevada

Benutzeravatar
Peter1953
Korat-Isaan-Tourist
Beiträge: 30
Registriert: Fr Aug 29, 2014 3:44 am
Wohnort: Rheinland/Korat/Khonburi
Kontaktdaten:

Re: Geldüberweisung nach Thailand

Ungelesener Beitragvon Peter1953 » Fr Sep 05, 2014 2:02 am

Hallo Nevada
Nevada hat geschrieben:Hat jemand Erfahrung mit Azimo? Sollen günstig Geld nach Thailand überweisen.

Auf dem ersten Blick ist Azimo günstig mit den Gebühren. Der Pferdefuß ist aber der schlechte Wechselkurs. Bei größeren zu überweisenden Beträgen wird es dann sehr teuer.
Der heutige offizielle Wechselkurs ist 1 Euro = 41,53 THB
Der Wechselkurs bei Azimo heute 1 Euro = 40,38 THB
Azimo verdient zusätzlich zu den Gebühren noch mehr als 1 THB je Euro. Beispielsweise bei 10000 Euro dann 10000 THB zusätzliche Kosten.

Die Gesamtkosten bei einem zu überweisenden Betrag von beispielsweise 10000 Euro sind mehr als 10000 THB = 240 Euro + 15 Euro Gebühr = 255 Euro. :wiiee

Neben den Gebühren ist es auch wichtig wie viel Geld beim Empfänger noch ankommt.

Mit freundlichen Grüßen aus dem Rheinland
Peter
Das Leben ist ein ständiger Lernprozess.

otto römer
Korat-Isaan-Neuling
Beiträge: 7
Registriert: Mo Nov 25, 2013 7:08 pm
Kontaktdaten:

Re: Geldüberweisung nach Thailand

Ungelesener Beitragvon otto römer » Di Sep 09, 2014 4:34 am

Hier habe ich gute Erfahrungen mit der DKB-bank berlin gemacht verlangen bei 10000€ --27€gebühren und haben einen guten kurs und mit deren visa karte kann man kostenfrei in Thail.geld abheben --weil der betrag---160Bht auf antrag erstattet wird.einfach auf der webseite der dkb informieren gruss o.römer

Benutzeravatar
thedi
Thailand-Reporter
Beiträge: 585
Registriert: Di Jan 25, 2011 2:24 pm
Wohnort: Bankok, Manchakiri Khon Kaen
Kontaktdaten:

Re: Geldüberweisung nach Thailand

Ungelesener Beitragvon thedi » Di Sep 09, 2014 6:11 am

Für Schweizer (oder Deutsche Steuerflüchtlinge) ist http://postfinance.ch/ zu empfehlen. Überweisung nach Thailand unabhängig vom Betrag 2.- CHF (in Worten zwei Franken).
Umrechnung erfolgt in Thailand (CHF überweisen) zum aktuellen Kurs (onshore Kurs - d.h. der günstigere).

Mit freundlichen Grüssen

Thedi

Benutzeravatar
KoratCat
Thailand-Forum-Administrator
Beiträge: 7072
Registriert: Sa Jul 22, 2006 11:00 am
Wohnort: Non Sung/Korat (Frankfurt/M)
Kontaktdaten:

Re: Geldüberweisung nach Thailand

Ungelesener Beitragvon KoratCat » Di Sep 09, 2014 11:57 am

Das Problem ist immer, wieviel tatsächlich bei der Bank in TH ankommt, bevor die sich nochmal mit etwa 1/4 Prozent bedienen. Mitunter sind da x Zwischenbanken eingeschaltet, die sich alle bedienen und nur weiterleiten, was dann noch übrigbleibt. Wer sich mit wieviel bedient hat, und zu welchem Kurs umgetauscht wurde, kann man nur erfahren, wenn man von der Empfängerbank konsequent eine Fotokopie der Überweisungsunterlagen verlangt. Aus dem Begleitbeleg zu dem an sie gesandten Scheck (Remise) kann man i. d. R. entnehmen, welche Banken zwischengeschaltet waren, und was sie immer nur noch weitergeleitet haben.

Beispiel: Wer sich vom Postrentendienst die Rente auf sein Konto in TH überweisen lässt, bekommt in seinem Sparbuch nur einen Betrag in THB als "FTT" (Auslandsüberweisung) gutgeschrieben. Verlangt er die o.g. Kopie des Überweisungsträgers, wird er erst mal feststellen, dass der tatsächlich an die Empfängerbank überwiesene Betrag höher war; die haben schon ihre Gebühren für das Einlösen des Schecks (0,2 - 0,25 %) vor der Gutschrift abgezogen. Weiter kann man dem Überweisungsträger entnehmen, von welcher vorgeschalteten Bank die Überweisung kam (im Falle der Überweisung vom Postrentendienst meistens die Standard Chartered PCL) , und mit wie viel die sich bedient haben (meist pauschal THB 500 - 800). Auch ist da angegeben, dass die Überweisung zur Standard Chartered von der Chase Manhatten Bank in London kam, die auch den verbleibenden EURO-Betrag nach Abzug von ca. GBP 9,00 zu einem meist recht guten Wechselkurs in THB umrechnete. Direktüberweisung der Rente nach Thailand ist deshalb unwirtschaftlich!

Wenn ich einen größeren Betrag nach TH transferiere, nutze ich meine Hausbank, und trage ihr auf, per SWIFT zu überweisen. Das kostet mich pauschal €15, und auch meine Bank in TH bedient sich mit 0,25 %, aber ich bekomme auch einen sehr günstigen Wechselkurs, und es dauert nur wenige Tage.

Ansonsten ist das Ziehen am Geldautomaten in TH relativ wirtschaftlich, auch wenn die THB 180 für jede Transaktion verlangen, und meine Bank noch einmal 1 %, mind. €4, schluckt. Der Umtausch erfolgt bei meiner Bank in D zum günstigen Kurs.

Manche thailändische Banken (Krung Thai, Siam Commercial Bank) sind so "freundlich", den Umtausch beim Ziehen am Geldautomaten zu ihrem Wechselkurs anzubieten. Der liegt i. d. 3 - 5 % unter dem Wechselkurse meiner Bank in D. Ist also nicht zu empfehlen. Wer ein solches Angebot unterbreitet bekommt, braucht den Vorgang nicht abzubrechen, er muss sich nur hüten, das Angebot des Umtauschs in die Heimatwährung anzunehmen, also nicht "proceed", "OK" oder "accept" wählen, sondern ablehnen. Dann wird trotzdem ausgezahlt, aber der in THB ausgezahlte Betrag günstig in D umgetauscht.

Benutzeravatar
Mousemelk
Thailand-Reporter
Beiträge: 549
Registriert: Sa Mai 16, 2009 6:53 am
Wohnort: zZ Tambon Oraphim / Neuss /
Kontaktdaten:

Re: Geldüberweisung nach Thailand

Ungelesener Beitragvon Mousemelk » Di Sep 09, 2014 12:12 pm

thedi hat Recht 2CFR fuer eine Uberweisung sind guenstig.
Aber wer ueberweist schon jeden Monat 10000€ ?
Genauso sollte man die anderen anfallenden Gebuehren beachten.
Siehe https://www.postfinance.ch/de/priv/prod ... offer.html

Und schon kommen 2CFR fuer eine Uberweisung
Kontoführung CHF 12.-/Monat
Kunden mit Domizil im Ausland
Für Kunden mit ausländischem Domizil fallen zusätzliche Gebühren an. Die Gebühr wird unabhängig vom Vermögen erhoben.
Domizil Zusätzliche Gebühren
Deutschland, Frankreich, Italien und Österreich CHF 5.- je Privat- und Geschäftskonto und Monat
Übrige Länder CHF 10.- je Privat- und Geschäftskonto und Monat

macht fuer fuer Jemanden der in Thailand wohnt,CHF 22.-/Monat + 2CFR fuer eine Uberweisung

Ich glaube: da ist die DKB guenstiger.
Zitat:... und mit deren visa karte kann man kostenfrei in Thail.geld abheben --weil der betrag---160Bht auf antrag erstattet wird.einfach auf der webseite der dkb informieren
gruss o.römer

Ich habe ein Konto bei der DeutschenKreditBank,
ich habe eine VISA-Karte, von der ich nur Geld abheben kann wenn auf diesem VISA-Karten-Konto ein Guthaben existiert,
eine zweite VISA-Karte, die meine Frau hat und von dieser sie im Kreditrahmen Geld abheben kann { Ueber das Internet kann ich das Geld innerhalb des Kreditrahmen auf mein DKB-Internet-Konto ueberweisen, so das ein offener Betrag besteht. Genau kann das vielfache des Kreditrahmen auf dem Konto haben. }
Anmerkung: Fuer Kunden: Einfach eine zweite VISA-Karte beantragen.
Dies ist von meiner Seite keine Empfehlung, Geld ist eine Ware und Banken sind auch nur ein Warenhaus.
Guenther

michael59
Korat-Isaan-Reporter
Beiträge: 93
Registriert: Do Aug 22, 2013 4:35 pm
Kontaktdaten:

Re: Geldüberweisung nach Thailand

Ungelesener Beitragvon michael59 » Di Sep 09, 2014 2:56 pm

DKB funktioniert gut und wir von mir und meiner Frau seit der ATM Gebühreinführung ausschließlich genutzt.
Die Buchung wird per PDF Drucker dokumentiert und dann per Mail einmal regelmässig der DKB übermittelt. Die erstatten problemlos.

Gleiches Verfahren findet auch bei der Comdirect Anwendung.


http://www.bangkokbank.com/BangkokBank/ ... Rates.aspx

hier findet man die Kurse. Beachten sollte man , das manchmal erst am nächsten Tag abgerechnet wird. Spasseshalber habe ich mal verglichen.
Der TT Kurs der Bangkokbank entspricht oft dem Visakurs des nächsten Tages. Für alle die besonders genau sein wollen.

Benutzeravatar
Jim69
Korat-Isaan-Tourist
Beiträge: 41
Registriert: Do Mai 03, 2012 3:48 am
Wohnort: Aargau, Schweiz, Kham Sakaesaeng
Kontaktdaten:

Re: Geldüberweisung nach Thailand

Ungelesener Beitragvon Jim69 » Mi Sep 10, 2014 2:48 am

thedi hat geschrieben:Für Schweizer (oder Deutsche Steuerflüchtlinge) ist http://postfinance.ch/ zu empfehlen. Überweisung nach Thailand unabhängig vom Betrag 2.- CHF (in Worten zwei Franken).
Umrechnung erfolgt in Thailand (CHF überweisen) zum aktuellen Kurs (onshore Kurs - d.h. der günstigere).

Mit freundlichen Grüssen

Thedi


wieviel zwackt da noch die thailämdische Bank für sich ab?

Gruess Jim

Benutzeravatar
Peter1953
Korat-Isaan-Tourist
Beiträge: 30
Registriert: Fr Aug 29, 2014 3:44 am
Wohnort: Rheinland/Korat/Khonburi
Kontaktdaten:

Re: Geldüberweisung nach Thailand

Ungelesener Beitragvon Peter1953 » Mi Sep 10, 2014 3:25 am

Mit den VISA Karten von DKB und Comdirect habe ich gute Erfahrungen gemacht. Kontoführung und VISA Karten sind kostenlos. Am th. Geldautomaten werden nur Entgelte für die th. Banken fällig, AEON 150 THB, andere Banken 180 THB. Der Wechselkurs ist auch gut.
Meine Hausbank ist aber die SPARDA-Bank. Zwecks Hausbau werde ich demnächst eine größere Summe auf mein th. Konto überweisen. Die Entgelte bei einem Überweisungsbetrag bis zu 50.000 € betragen 25 € wenn Zahler und Zahlungsempfänger die Entgelte teilen, 65 € wenn Zahler alle Entgelte bezahlt. Das finde ich ist günstig. Die Postfinance ist zwar günstiger bei der Überweisung nach Thailand, aber bei der SPARDA-Bank ist die Kontoführung kostenlos.

Mit freundlichen Grüßen aus dem Rheinland
Peter
Das Leben ist ein ständiger Lernprozess.

Benutzeravatar
Peter1953
Korat-Isaan-Tourist
Beiträge: 30
Registriert: Fr Aug 29, 2014 3:44 am
Wohnort: Rheinland/Korat/Khonburi
Kontaktdaten:

Re: Geldüberweisung nach Thailand

Ungelesener Beitragvon Peter1953 » Mi Sep 10, 2014 3:45 am

Bei Azimo ist mir noch etwas aufgefallen. Möchte man Geld von Deutschland z.B. nach Spanien überweisen, also von einem Euroland zu einem anderen Euroland, dann bekommt der Empfänger USD. :shock :wiiee

Mit freundlichen Grüßen aus dem Rheinland
Peter
Das Leben ist ein ständiger Lernprozess.

fritzman
Korat-Isaan-Neuling
Beiträge: 8
Registriert: Mi Jan 22, 2014 10:20 pm
Kontaktdaten:

Re: Geldüberweisung nach Thailand

Ungelesener Beitragvon fritzman » Mi Sep 10, 2014 6:07 am

Mit Westernunion habe ich jetzt eine ganz gute Erfahrung gemacht. Dort kann man gebührenfrei von einem deutschen Konto auf ein thailändisches Konto überweisen.

Natürlich ist der Wechselkurs schlecht. Für grosse Beträge ist das unbrauchbar. Aber für kleine Beträge eine Überlegung wert. Es wurde auf dem thailändischen Konto genau der angezeigte Betrag in THB gutgeschrieben. Für 100 EUR habe ich durch den schlechten Wechselkurs etwa 3,25 EUR bezahlt.

Gruss,
Fritz.

Benutzeravatar
Peter1953
Korat-Isaan-Tourist
Beiträge: 30
Registriert: Fr Aug 29, 2014 3:44 am
Wohnort: Rheinland/Korat/Khonburi
Kontaktdaten:

Re: Geldüberweisung nach Thailand

Ungelesener Beitragvon Peter1953 » Mi Sep 10, 2014 7:09 am

fritzman hat geschrieben:Für 100 EUR habe ich durch den schlechten Wechselkurs etwa 3,25 EUR bezahlt.

Das ist sehr günstig, für kleine Beträge eine Überlegung wert. Kann man gebührenfrei nur einmalig oder mehrmalig überweisen?

Mit freundlichen Grüßen aus dem Rheinland
Peter
Das Leben ist ein ständiger Lernprozess.

fritzman
Korat-Isaan-Neuling
Beiträge: 8
Registriert: Mi Jan 22, 2014 10:20 pm
Kontaktdaten:

Re: Geldüberweisung nach Thailand

Ungelesener Beitragvon fritzman » Mi Sep 10, 2014 5:47 pm

Ich denke, das kannst du so oft machen wie du noch Geld hast. :D

Einfach auf http://www.westernunion.de/ deine gewünscht Transaktion eingeben (Thailand, von Bankkonto auf Bankkonto und Betrag in EUR). Auf der nächsten Seite wird dann der THB Betrag angezeigt der bei mir auch genau so auf den thailändischen Konto gutgeschrieben wurde.

Gruss,
Fritz.

Benutzeravatar
Peter1953
Korat-Isaan-Tourist
Beiträge: 30
Registriert: Fr Aug 29, 2014 3:44 am
Wohnort: Rheinland/Korat/Khonburi
Kontaktdaten:

Re: Geldüberweisung nach Thailand

Ungelesener Beitragvon Peter1953 » Mi Sep 10, 2014 7:33 pm

fritzman hat geschrieben:Ich denke, das kannst du so oft machen wie du noch Geld hast. :D
Ich habe noch 200 €. Es reicht für 2 Überweisungen zu je 100 €. ;) :prost
Danke für Deine Info. :t

Mit freundlichen Grüßen aus dem Rheinland
Peter
Das Leben ist ein ständiger Lernprozess.

Nevada
Korat-Isaan-Tourist
Beiträge: 42
Registriert: Di Jul 03, 2007 10:13 pm
Wohnort: 41540 Dormagen
Kontaktdaten:

Re: Geldüberweisung nach Thailand

Ungelesener Beitragvon Nevada » Mi Sep 10, 2014 7:55 pm

Der Kollege fritzmann hat tatsächlich einen guten Rat gegeben. Von Konto zu Konto ist es zumindest bei 5000 € ohne Gebühren. Will man mehr überweisen muss man zu einem Standort gehen. Der Kurs ist etwas weniger, ca. 1,5 % weniger als die Postbank. Vergleiche mit offiziellen Kursen bringt nichts, da die Banken einen eigenen Wechselkurs zu haben scheinen oder sind andere Erfahrungen vorhanden. Bei der Postbank ist es so zumindest im 100 € Bereich.
Westernunion:
Der Empfänger erhält 40,436 Baht für 1 Euro
Wechselkurs Brocker-Test = 41,61 Baht ( WU ist 2,9 % schlechter )
Bankenverband Währungsrechner = 41,46 Baht ( WU ist 2,5 % schlechter )
Bangkokbank = 41,06 Baht ( WU ist nur 1,5 % schlechter so wie bei der Postbank )

Gruß Nevada


Zurück zu „Banken und Geldinstitute etc.“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste