Geldautomatenärger?

Alles, was mit Geld zu tun hat. Wo man ein Konto eröffnen oder Geld umtauschen kann. Wechselkurse.
Benutzeravatar
KoratCat
Thailand-Forum-Administrator
Beiträge: 7073
Registriert: Sa Jul 22, 2006 11:00 am
Wohnort: Non Sung/Korat (Frankfurt/M)
Kontaktdaten:

Geldautomatenärger?

Ungelesener Beitragvon KoratCat » Mo Aug 28, 2006 11:59 am

ATMomsinsm.JPG
ATMomsinsm.JPG (120.05 KiB) 3898 mal betrachtet

Kein Geld am Markttag, weil der Geldautomat ausser Betrieb ist? Glück gehabt!!!
Wesentlich mehr Ärger haben die, die versuchten an diesem Geldautomaten zu ziehen, bevor das "Ausser Betrieb"-Schild angebracht wurde. Denn da funktionierte alles - bis auf die Geldausgabe. Der gewollte Betrag wurde abgebucht und steht nicht zur Verfügung bis das Durcheinander aussortiert wurde, was nach Angaben der Bank ca. eine Woche dauern soll.
Das ist mir schon mal bei 'nem anderen Geldautomaten passiert; da hat's aber zwei Wochen gedauert, bis mein Geld wieder verfügbar war. Also Vorsicht mit dem letzten Geld und Geldautomaten. Es bringt nichts, die Angestellten der Bank in Panik zu terrorisieren, denn die können kein Geld auszahlen, das der Geldautomat blockiert. Weder die Bank zu der der Geldautomat gehört, noch die kontoführende Bank! :cry: Ich empfehle, zu Eurer Sicherheit die Bank und die Polizei von einer solchen Aussergewöhnlichkeit zu informieren. 8)

Benutzeravatar
KoratCat
Thailand-Forum-Administrator
Beiträge: 7073
Registriert: Sa Jul 22, 2006 11:00 am
Wohnort: Non Sung/Korat (Frankfurt/M)
Kontaktdaten:

Re: Geldautomatenärger?

Ungelesener Beitragvon KoratCat » Sa Dez 27, 2008 10:26 am

Auf THAIVISA und THAICRISIS werden wieder mal Gerüchte in Umlauf gesetzt, die böse Thairegierung wolle den Geldfluss der Farangs durch Abhebungsbegrenzungen an den Geldautomaten verlangsamen. Es wird von einigen berichtet, dass sie nur geringe Beträge - 2.500 THB, 5.000 THB etc. pro Transaktion ziehen konnten. "Weise" Poster erklärten hierzu, das sei eine neue Masche der Thairegierung.

Ich möchte hierzu etwas anderes erklären. Zu Zeiten des "cash-run" am Monatsende und -anfang gehen die größeren Denominationen in den Geldautomaten oft aus; die Beträge, die in den kleineren Denominationen vom Automaten in 25 Scheinchen gezahlt werden können, sind entsprechend niedriger, so ergeben 25 x 100 THB eben nur 2.500 THB. Das Problem liegt m. E. darin, dass der Automat erst die 25.000 THB bestellt und zugesagt bekommt, die ich wollte, mir dann aber erklärt, ich könne nur 2.500 THB haben. Verärgert sage ich mir, dass ich es da lieber an einem anderen Automaten probiere, um nicht für einen kleinen Betrag die relativ hohe Mindestgebühr pro Abhebung zahlen zu müssen. Bin ich aber nahe meines Limits auf dem Konto kann das zu Ärger führen, denn im thailändischen ATM-system gilt der zuerst eingegebene Betrag so lange als reserviert (mitunter zwei bis drei Wochen) bis die Bank diese nicht erfolgte Zahlung storniert hat. Auf dem deutschen Konto wird nichts abgebucht. Im Geldautomaten wird keine Auszahlung vermerkt. Im thailändischen ATM-System bleibt die nicht erfolgte Auszahlung jedoch in Höhe des eingegebenen Betrages "reserviert".

Fazit: Die Entscheidung, ob man knurrend den dem Automaten zur Auszahlung möglichen Betrag mit der hohen Mindestgebühr akzeptieren oder zum nächsten Automaten gehen sollte, hängt davon ab, was man noch auf dem Konto zur Verfügung hat, und ob man eine Sperre des bestellten Betrages für einige Zeit verschmerzen kann. :cussing

Bild

Benutzeravatar
koratwerner (†2012)
Thailand-Autor
Beiträge: 945
Registriert: Di Dez 26, 2006 4:28 pm
Wohnort: Korat
Kontaktdaten:

Re: Geldautomatenärger?

Ungelesener Beitragvon koratwerner (†2012) » Sa Dez 27, 2008 2:55 pm

Hallo!

Laut meiner Frau wurde im Fernsehen von gefälschten Banknoten berichtet,
die aus Geldautomaten gezogen worden sind.

Werner
Es ist nicht schwer zu wissen wie man etwas macht,
aber es ist schwer es auch zu tun!

Hannes
Korat-Isaan-Forum-Gast

Re: Geldautomatenärger?

Ungelesener Beitragvon Hannes » Sa Dez 27, 2008 4:22 pm

Hab auch gelesen, dass falsche Tausender für 400 Baht in Bangkok zu haben seien. Aber bei den Banken prüfen sie doch (hoffentlich), was echt ist oder nicht, bevor sie es in den Geldautomaten laden.

Benutzeravatar
pezi
Thailand-Entdecker
Beiträge: 257
Registriert: Do Sep 21, 2006 9:00 pm
Wohnort: Udonthani

Re: Geldautomatenärger?

Ungelesener Beitragvon pezi » So Dez 28, 2008 3:38 pm

wenn der kassier einen falschen angenommen hat muss er ihn selber ersetzen.oder atm.gruss pezi

Benutzeravatar
KoratCat
Thailand-Forum-Administrator
Beiträge: 7073
Registriert: Sa Jul 22, 2006 11:00 am
Wohnort: Non Sung/Korat (Frankfurt/M)
Kontaktdaten:

Re: Geldautomatenärger?

Ungelesener Beitragvon KoratCat » Mi Aug 12, 2009 10:26 am

koratwerner hat geschrieben:Hallo!

Laut meiner Frau wurde im Fernsehen von gefälschten Banknoten berichtet,
die aus Geldautomaten gezogen worden sind.

Werner


Leider wird das nicht nur im Fernsehen berichtet sondern auch aus absolut zuverlässiger Quelle; und auch in Korat gibt es an Geldautomaten mitunter falsche Tausender. Sie sehen vom Druck und Wasserzeichen her echt aus, lediglich das Papier fühlt sich etwas weniger glatt an. Wer nicht jeden einzelnen Schein genau abtastet, merkt nichts von Falschgeld.

Ich habe gesehen, dass Leute, die von Geldautomaten der Bangkok Bank gezogen haben, erst einmal nebendran den Geldeinzahlungsautomaten (cash deposit) prüfen lassen. Mitunter erscheint dann bei dem einen oder anderen Schein die Meldung man solle einen richtigen Geldschein deponieren.

Was soll oder kann man tun, wenn man so festgestellt hat, dass einem die Bank eine Blüte untergejubelt hat?

Benutzeravatar
thedi
Thailand-Reporter
Beiträge: 585
Registriert: Di Jan 25, 2011 2:24 pm
Wohnort: Bankok, Manchakiri Khon Kaen
Kontaktdaten:

Re: Geldautomatenärger?

Ungelesener Beitragvon thedi » Sa Dez 15, 2012 8:37 am

In Manchakiri hat es vor der Bangkok Bank einen ATM. Dort bezog ich regelmässig meinen benötigten Cash, bis eines Tages...

Ich braucht an diesem Tag etwas mehr Bargeld und wollte 25'000 abheben. Karte rein, tippen, die Maschine rattert, zählt offensichtlich intern Geld. Ist ruhig und rattert wieder --- ist ruhig und rattert wieder ??? ist ruhig und rattert wieder. Dann kommt die Karte raus. Aber kein Geld. Ich warte geduldig - bis meine Geduld fertig ist und gehe dann in die Bank um zu reklamieren.

Sofort kommt eine Bänklerin heraus zum Automaten - und siehe da ... der spukt gerade 25'000 Baht aus. Zur grossen Verblüffung aller umstehenden Thais.

Nochmals Glück gehabt. Da ich mein Glück nicht forcieren will, beziehe ich nun mein Bargeld wieder am Schalter. Hat erst noch den Vorteil, dass mich die netten hübschen Damen nun mit Namen kennen.

Mit freundlichen Grüssen

Thedi

Benutzeravatar
KoratCat
Thailand-Forum-Administrator
Beiträge: 7073
Registriert: Sa Jul 22, 2006 11:00 am
Wohnort: Non Sung/Korat (Frankfurt/M)
Kontaktdaten:

SCB-ATM macht Wechselkurs-SCAM

Ungelesener Beitragvon KoratCat » Fr Dez 28, 2012 11:35 am

Als meine Frau am 20. 12. bei einem Geldautomaten der Siam Commercial Bank mit ihrer ATM/Karte von unserem Konto in D Geld abgehoben hatte, berichtete sie mir hernach, dass der Automat ihr sogar angezeigt habe, wieviel sie mit dem Tageslimit von €1.000 abheben könne. Ich wunderte mich ein bisschen ob dieses neuen Services, nahm aber nicht an, dass sich dahinter mal wieder ein typischer Scam der Siam Commercial Bank verbergen könnte.

Gestern wurde der "Gegenwert" der Abhebung (THB 20.000 + 150 Automatengebühr) dann von meinem Konto abgebucht. Merkwürdigerweise stand da im Buchungstext aber nicht, dass THB 20.150 in € zu einem angegebenen Wechselkurs abgebucht wurden, sondern EUR 516,59 zum Wechselkurs von 1,0000, was rechnerisch einem Wechselkurs von 39,0058 entspricht. Die Abhebung wurde am 20. 12. getätigt, als die Kurse bereits wieder erheblich über 40,0000 lagen. Ich schließe aus der Angabe meiner Frau, dass der Atomat ihr angezeigt hat, was sie für €1.000 an Thai Baht bekommen könne, dass die Maschine sie "pflichtgemäß" davon in Kenntnis gesetzt hat, dass man zu dem erheblich verminderten Wechselkurs der Siam Commercial Bank abrechne, dem meine Frau wohl diese Information nicht richtig verstehend zustimmte. Mal zum Vergleich zwei vergleichbare Buchungstexte, aus denen hervorgeht, wie wir da wieder abgezockt werden, wenn wir nicht richtig verstehen, was da pflichtgemäß als Information gegeben wird. Man sieht, dass bei der Abhebung eine Woche vor dem, als der offizielle Wechselkurs noch viel schlechter war, erheblich besser umgetauscht wurde.


Betrag -514,50 EUR Buchungstag 14.12.2012 Wertstellung 14.12.2012
EC-GA KARTE2 GEB.EU 5,09, THB 20150,00KURS39,555200 KURS VOM 13.12.12 NAKORNRATC AM12.12.12 10.33 KRUNG THAI BANK PCL THA DTA 000000120441 50040000 (Normaler Umtausch)


Betrag -521,76 EUR Buchungstag 27.12.2012 Wertstellung 27.12.2012
EC-GA KARTE2 GEB.EU 5,17, EUR 516,59KURS1,0000000 KURS VOM 01.01.99 NAKHONRAT AM20.12.12 18.01 SIAM COMMERCIAL BANK THA DTA 000000082401 50040000 (Wechselkurs-SCAM)

Also gut aufpassen, was der Automat sagt. Nach meiner Schätzung wurde der offizielle Mittelkurs, zu dem meine Bank in D umrechnet, durch den SCAM von der Siam Commercial Bank etwa um 3% unterschritten (= THB 600 bei einer Entnahme von 20.000).

Abgesehen von dem niedrigeren Wechselkurs hat die SCB das wohl gemacht, um mit dem EURO-Betrag spekulieren zu können, dass er sich bis zur Einlösung von der Bank in D noch einmal verbessert. Der offizielle Mittelkurs liegt momentan bei 40.659 . Mehrfacher Scam also!!!


Zurück zu „Banken und Geldinstitute etc.“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste